Zentrum

Freunde aus der IPA Wien
  Contact us for more information about Freunde aus der IPA Wien  

Contact us for more information
X






 Während des Aufenthalts in Serbien, besuchte am 8. Oktober 2013 eine Gruppe von 30 Mitgliedern und Freunden der International Police Association (IPA) Wien, Österreichische Sektion, auch das Zentrum für die polizeiliche Grundausbildung in Sremska Kamenica.

In der Bibliothek des Zentrums, wo man eine angenehme Atmosphäre spürte, begrüßte der Stellvertreter der Leiterin Herr Miroslav Mijailović die Delegation. Für den Willkommensgruß bedankte sich im Namen der Gäste, der Präsident der IPA Wien und Vizepräsident der Österreichischen Sektion, Herr Herbert Stammer.  
 
Danach wurde den Gästen die Reform der polizeilichen Bildung, der Unterrichtsplan und das Programm, die polizeiliche Grundausbildung und das Auswahlverfahren der Kandidaten vorgestellt, sowie die Arbeit in der Bibliothek und Mediathek. Im Rundgang durch das Zentrum sahen die Gäste das Einsatzhaus, die Sporthalle, das Schießkino und die Unterkunftsräume der Azubis. 
Im Klassenzimmer Nr. 3, sitzend in den Schulbänken, hatten alle die Gelegenheit etwas über das Unterrichtsfach „Deutsch als Fremdsprache in der dienstlichen Kommunikation“ zu erfahren.
 
          
 
 
Im Anschluss daran, haben die Mitglieder der IPA Novi Sad die Freunde aus Wien ins Restaurant des Zentrums zur „Serbischen Bohnensuppe“ eingeladen. Nach dem Essen haben die Vertreter der beiden Regionen, Herr Herbert Stammer und Herr Milorad Petković passende Geschenke ausgetauscht und den beidseitigen Wunsch geäußert, die Zusammenarbeit der Mitglieder und Freunde der IPA Wien und IPA Novi Sad fortzusetzen.
 
         
 
Die Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Wien, begann mit der IPA-Freundschaft von Frau Zorka Lovre (Zuständigkeitsbereich: internationale Zusammenarbeit im Zentrum) und Herrn Franz Werth (Mitglied der IPA Wien). 
- Den Herrn Werth lernte ich im Juni 2010 in Bamberg, in Deutschland, als die 
IPA - Region ihren 40 Geburtstag feierte, kennen. Sehr bald bekam ich vom Verein der Kriminalisten Österreichs eine Einladung, um die Arbeit unseres Zentrums vorzustellen. Mein Kollege Bojan Veličković und ich waren im April 2011 Gäste im Verein. Das Interesse wurde  aufgrund unserer Vorstellung der Polizei Serbiens geweckt und so kamen letztes Jahr Mitglieder des Vereins nach Serbien.
 
         
 
Wir trafen unter einigen Gästen, die auch voriges Jahr im Zentrum waren, Frau Veronika Nemet. 
- Es freut mich sehr, dass ich wieder hier bin, sagte uns ganz ehrlich Frau Nemet. – Ich habe nicht bei der Polizei gearbeitet, dafür aber mein Mann. Jetzt sind wir beide im Ruhestand und wir finden es schön, dass wir uns mit Freunden aus verschiedenen Ländern unterhalten. 
Ich bin in Mužlja bei Zrenjanin geboren und deshalb liebe ich es, in mein Land zu kommen. Ich entschuldige mich, wenn ich mich nicht ganz korrekt ausgedrückt habe, denn drei Sprachen – Serbisch, Deutsch und Ungarisch mischen sich im Moment bei mir.
 
 
         
 
Eine gemeinsame Sprache wurde auf jeden Fall gefunden – die Sprache der Freundschaft, was sowieso das Motto der International Police Association ist. Als nächster Schritt der Zusammenarbeit ist eine Reise der Mitglieder der IPA Novi Sad nach Wien geplant, genauer im Frühling 2014.
 
         
 
Jasna Obradović und Zorka Lovre
Übersetzung Borka Galavić
Prethodna strana   UP